Condacam - News

Condacam kann auch MICRO

26.07.2017

Condacam ist seit der Version 2.115 in der Lage, Micro-Bauteile zu bearbeiten und diese hochauflösend in einen NC-Code auszugeben. Um die geforderte Qualität einzuhalten, sollten Sie ab einer bestimmten Bauteilgröße (zB. 20mm x 20mm und kleiner) mit einer Micro-Einstellung Ihre NC-Programme erstellen und ausgeben.

Condacam deckt alle Bearbeitungsgrößen (die Grob-, die Mittlere-, die Fein- sowie die Micro-Bearbeitung) ab. Mit unserer Anleitung haben Sie Condacam in wenigen Minuten für Ihre Micro-Bearbeitung konfiguriert.

Nachdem Sie sich registriert oder eingeloggt haben, können Sie sich unter dem Menüpunkt „Support, Infos & Anleitungen“ die PDF Datei „Einstellung_fuer_Micro_Bearbeitung.pdf“ runterladen.


Hier geht's zur Anleitung ...

LIVE Zerspanung auf der AMB Stuttgart 2016

15.09.2016

CAM System: Condacam 2.1
Maschine: Quaser MV184P
Steuerung: Siemens 828D


STEP, PARASOLID, SAT, VDA

15.08.2016

Condacam V2.1.1.5 wurde für das aktuelle Schnittstellen-Modul Version18 aktualisiert. Schnittstellen-Modul Version18 ist zeichnet sich durch einen schnellen Datenimport dank Mulitcoretechnologie (auf 64Bit) aus.
Das Schnittstellen-Modul erweitert den Cad-Import von Condacam auf folgende Import-Schnittstellen: IGES-Solid, STEP, PARASOLID, SAT/ACIS, VDA.

Bitte beachten Sie, dass das Schnittstellen-Modul ab sofort nur für die 64Bit-Version von Condacam erhältlich ist.

Adaptiv-Fräsen

20.03.2015
Ein neues Modul steht in den Startlöchern.

Hochmoderne HSC/HPC-Strategien werden zukünftig bei Condacam erhältlich sein!

Neue Condacam Kunden

03.07.2014
Condacam jetzt auch in der Luft- und Raumfahrt.


Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Darüber hinaus ist das DLR im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig. Zudem fungiert das DLR als Dachorganisation für den national größten Projektträger.

Das DLR erforscht Erde und Sonnensystem, es stellt Wissen für den Erhalt der Umwelt zur Verfügung und entwickelt umweltverträgliche Technologien für Energieversorgung, Mobilität, Kommunikation und Sicherheit. Sein Portfolio reicht dabei von der Grundlagenforschung bis zur Entwicklung von Produkten für morgen.

Das DLR betreibt Großforschungsanlagen für eigene Projekte und als Dienstleister für Partner in der Wirtschaft. Darüber hinaus fördert es den wissenschaftlichen Nachwuchs, berät die Politik und ist eine treibende Kraft in den Regionen seiner 16 Standorte.

© Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

 

08.02.2014
Wir begrüßen 3 neue Condacam Anwender.

HORSCH Maschinen GmbH
HORSCH ist ein starker Arbeitgeber, der mit seinem weltweit aktiven Personal hochtechnologisierte Produkte für die Landwirtschaft herstellt. Seit der Unternehmensgründung lag und liegt auch heute noch unser Ehrgeiz darin, Maschinen für den Einsatz in der Landwirtschaft auf Effektivität, Schlagkraft und Wirtschaftlichkeit hin zu entwickeln und einzusetzen. Die vielen nationalen und internationalen Preise zeigen, dass uns dies auch immer wieder gelingt. Verantwortlich für unsere erfolgreiche Unternehmensgeschichte sind in erster Linie alle unsere Mitarbeiter/-innen, die mit großer Leidenschaft Hochtechnologie vorantreiben und Landwirtschaft leben.


Rust & Mitschke GmbH
ENTEX: 28 Jahre pure Innovation

Das Hauptprodukt ist der Planetwalzenextruder -mischer und –reaktor. Komplette Extrusionsanlagen und Folienanlagen für die Verpackungs- und Bauindustrie sowie Profilanlagen gehören ebenfalls zum Lieferprogramm der Firma ENTEX. Das Programm wird durch hochwertige Glättwerkswalzen (biegesteif) und Kalanderwalzen (Stückgewicht bis zu 25 t) mit spezieller Thermodynamik abgerundet. Um die Produkte fertigen zu können, stehen der Firma ENTEX zahlreiche hochmoderne und einmalige Werkzeug -und Bearbeitungsmaschinen zur Verfügung. Das Ganze steht auf dem eigenen Firmengelände von ca. 25.000 m2 und ist untergebracht in 6.000 m2 für Hallen und Bürofläche.


G. Beneke GmbH
20 Jahre Erfahrung und eine Vision für die Zukunft.

Anspruchsvolle Kunden bringen uns mit Ihren Ideen oftmals bis an die Grenzen des Machbaren. Dafür sind wir unseren Kunden dankbar. Wir revanchieren uns mit Produkten, die Ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern - und es gibt sie nicht an jeder Ecke zu kaufen ... Seit 1986 beschriften wir die unterschiedlichsten Materialien. Schilder, Anstecker, Fahrzeug-Beschriftungen. Ihre eigene kreative Idee, Ihr Sonderwunsch: beneke-beschriftet – (fast) alles.

Was wir unseren Kunden bieten:
- Computergesteuertes Gravieren und Fräsen auf 5 Anlagen
- Digitaler Farbtransferdruck überträgt Motive vollfarbig auf feste Materialien
- Digitaler Großformatdruck auf 2 Anlagen
- Konturfräsen in Kunststoffe und Metalle bis 1500 x 3000 mm
- Laserschnitt bis 30mm Stärke und -beschriftung in XL auf 2 Anlagen
- Print & Cut, digital gedruckte Aufkleber ab Auflage 1Stück!
- UV- Direktdruck auf starre Materialien

Condacam 2.115

30.08.2013
Ein neues kostenloses Update (Buildversion 2115) steht zum Download bereit. Der Download-Link für die neue Version kann nur von registrierten Kunden angefordert werden. Bestandteil des Updates sind einige neue Funktionen.

Was ist neu?

  • Neue Reparaturfunktionen für IGES-Dateien.
  • Der vollständige Computername des Rechners auf dem Condacam installiert ist wird unter „Hilfe => Info zu Condacam“ angezeigt.
  • Bei der Funktion „Teilen“ ist es jetzt möglich an Schnittpunkten, Mittelpunkten und Quadranten zu teilen und zu brechen.
  • Unter der „Bearbeitungsstrategie Profil-Bearbeitung“ wurde sofern die „Radiuskorrektur mit Maschinenzyklus (G41/G42)“ ausgewählt, beim Register „An-/Abfahren“ neue Register „Anfahren und Abfahren Kompensationsschnitt“ eingefügt.
  • Optimierung der Schnittstellenanbindung für die Import-Formate STEP, PARASOLID, SAT, IGES-SOLID, VDA.
  • Bei der Werkzeug- und Halterbibliothek wurden kleinere Änderungen in der Datenbank vorgenommen.
  • Das Simulationsmodul für Mahomaschinen wurde überarbeitet und verbessert.
  • Auswahl von Flächen bei der "Bearbeitungsstrategie - Schlichten flacher Bereiche".
  • Antialiasing Unterstützung der Grafikanzeige wurde eingeführt.
  • Allgemeine Verbesserungen und Beseitigungen von kleinen Bugs.

Neue AGB's

22.06.2013
Ab dem 24.06.2013 gelten neue AGB's. Die alten AGB's verlieren ab dem 23.06.2013 um 24:00 Uhr Ihre Gültigkeit.
Die neuen AGB's können Sie per E-Mail bei uns anfordern.

Condacam 2.1 jetzt auch in der Medizintechnik

17.06.2013
Nach einer 3tägigen Schulung wird Condacam 2.1 nun auch bei der WaveLight GmbH eingesetzt. Gesucht wurde ein preiswertes 3-D CAM System für das 3D Fräsen. Die Software sollte für den praxisnahen Einsatz in der Werkstatt leicht erlernbar und bedienbar sein.

Als 100%-ige Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Alcon-Konzerns ist die Erlanger WaveLight GmbH führend in der Entwicklung und Produktion moderner Diagnose- und Operationstechnologie zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten. Ca. 200 Spezialisten arbeiten kontinuierlich an den Standorten Erlangen und Pressath am Erfolg des Unternehmens.

Angefangen bei der Wellenfront-Technologie bis hin zu Aspherizitäts-geführten Korrekturen waren es WaveLight ® Produkte, die in den letzten Jahren neue Standards in der refraktiven Chirurgie setzten. Mehr als je zuvor fühlen wir uns heute dazu verpflichtet, unsere Forschung weiter voranzutreiben. Das Finden von neuen Wegen zur Optimierung von Praxisabläufen oder zur Verbesserung von Sicherheit, Präzision und Qualität ist eine Aufgabe, die wir mit großem Engagement angehen.

WaveLight ® Lasersysteme vereinen Präzisionstechnologie mit exzellenter Energiestabilität, hochwertigsten Materialien und Zuverlässigkeit. Die einzigartige PerfectPulse Technologie kontrolliert jeden einzelnen Laserpuls von der Entstehung bis zum Auftreffen auf dem Auge.

Mit der vor kurzem neu vorgestellten WaveLight ® Refractive Suite gelang es Alcon, den technologischen Führungsanspruch weiter auszubauen. Bestehend aus dem WaveLight ® EX500 Excimer Laser und dem WaveLight ® FS200 Femtosekundenlaser ist die WaveLight ® Refractive Suite die weltweit schnellste Plattform zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten. Das integrierte Netzwerk WaveNet™ verbindet die beiden Lasergeräte mit den WaveLight ® Diagnosesystemen für einen vereinfachten und sicheren Datentransfer.

Seit November 2004 werden alle WaveLight ® Produkte in der neu erbauten Fertigungsstätte in Pressath/Oberpfalz produziert. Die jederzeit erweiterbare Produktionsstätte ist eine der ersten ihrer Art in Europa und ermöglicht die Herstellung von Medizintechnik nach den modernsten technologischen Standards. Verschiedene Zulassungsbehörden, einschließlich der US Food and Drug Administration (FDA) sowie der bayerischen Landesgewerbeanstalt (LGA) überwachen durch regelmäßige Audits die gleichbleibend hohe Qualität und Sicherheit für den gesamten Fertigungsprozess.


WaveLight GmbH

Am Wolfsmantel 5
91058 Erlangen
Tel. 0 91 31 / 61 86 - 0
Fax 0 91 31 / 61 86 - 111
http://www.wavelight.de

Das sagen unser Kunden...

17.05.2013
Diese e-Mail haben wir an 16.05.2013 von unserem Kunden erhalten.

Meine Erfahrung mit Condacam

Jetzt ist es an der Zeit, mal was über Condacam zu schreiben.

Mittlerweile besitze ich Condacam seit März 2011. Damals hatte ich eine kostengünstige und leicht erlernbare Software gesucht, bin dann zufällig im Internet auf Condacam gestoßen.

Nun nach zweijähriger Anwendung bin ich immer noch sehr zufrieden mit dem System und überzeugt, dass Condacam sich mit namhaften CAM Systemen messen kann.

Costa Datentechnik hat mich seit der Anfangszeit auf ein Niveau geschult und betreut, welches man sich sonst nur wünschen kann.

Bei meinen Sonderwünschen (Hinterschnitt mit Lollypopfräser, Werkzeugänderung … usw.) haben die beiden Unternehmen Silvia Costa Datentechnik und Jens Tonak 3D-M-Soft eingehend nach Lösungen gesucht und auch nach sehr kurzer Zeit gefunden und umgesetzt.

Die Programmierung der 2.5 D Frästeile erfolgt zu 95% auf Condacam. Die 3D Teile werden ausschließlich auf Condacam programmiert.

Ich denke, dass es an der Zeit ist ein großes Lob auszusprechen und meine Anerkennung zu zeigen. Ich hoffe, dass Condacam weiterhin so erfolgreich ist.


Mit freundlichen Grüßen

Siegfried Kratzer
A-9974 Prägraten am Großvenediger, Bichl 8
Tel +43 4877 5369
Fax +43 4877 53694
E-Mail: info@schlosserei-kratzer.com
Internet: www.cnc-drehen-fraesen.at

Kundenservice wird weiter ausgebaut

01.02.2013
Zur einer guten und leistungsstarken CAM Software wie Condacam, gehört auch eine leistungsstarke und zuverlässige Hardware. Die Firma GEDAKO Gesellschaft für Daten- und Kommunikationstechnik mbH ist für unsere Kunden der richtige Ansprechpartner, wenn es um CAD/CAM Workstation Power geht.

Die von Silvia Costa Datentechnik unter Condacam getestete Workstation CELSIUS M720 von Fujitsu werden von GEDAKO Bundesweit vertrieben und supportet.

Für unsere Kunden nur das Beste.
Workstation Power von Fujitsu, wie zum Beispiel die CELSIUS M720, erfüllt zu 100% die Anforderungen, die ein modernes CAM System wie Condacam im Profibereich braucht.

Fujitsu CELSIUS M720
Intel Xeon E5-1620 (3.60 GHz, 10MB),
16GB DDR3-1600 ECC
1000GB SATAIII
128GB SSD SATAIII high speed
DVD-RW, Laser Maus GL9000, KB900 USB
NVIDIA Quadro 2000 1GB
4x USB front (2x USB 3.0, 2x USB 2.0)
6x USB 2.0 hinten, 3x USB 2.0 intern,
1x RJ-45, 2x PS/2, 1x Seriell RS-232,
eSATA, MultiCard Reader 24in1,
EraseDisk Funktionalität
original Microsoft Win7 Prof. 64 bit

Condacam 2.1.12b (Release Candidate)

26.08.2012
Ein neues kostenloses Update (Buildversion 2112) steht zum Download bereit. Der

2. – eine neue Strategie für das Gewindefräsen wurde hinzugefügt. Diese ermöglicht das Fräsen von Innen- und Außengewinde mit Einzahn- oder Mehrzahn-Gewindefräsern. (einschließlich konischer Gewinde usw...)

3. –die Profilbearbeitung wurde um Optionen für das Setzen von Haltestegen und eine Option für das Freifräsen von „Innen“-Ecken erweitert.

4. Neue Funktionen für die Verwendung benutzerdefinierbarer Bohr-Zyklen aller Art(G73-G89) Bohren mit Spanbruch, Gewindebohren usw.. wurden der Vollversion hinzugefügt (nicht in LT enthalten). Weiterhin wurde die Backplot-Simulation erweitert, um die Simulierbarkeit von Bohrzyklen zu ermöglichen.

5. Der Postprozessorassistent wurde um Optionen für die Definition von Anwenderdefinierten Bohr-und Gewindezyklen erweitert . Weiterhin wurde der Postprozessorassistent um Optionen für die Definition von speziellen Helixsätzen erweitert.

6. Die Eingabe der Tiefenparameter in der Bohrstrategie und Bohrfrässtrategie ist nun auch per „Klick“-Feld“ durch die Auswahl von Punkten in der Zeichnung möglich (STRG+ klick ins Feld ).

7. im Zyklus G41-G42 kann die Länge des Aufrufs- und Abwahl-Pfades nun durch einen Zugabewert verlängert werden.

8. Profilbearbeitung - Die Schrupp/Mehrfachzustellung (Bearbeitungsweite) wurde so geändert, dass auch bei der Anwendung der Option „Seitenwinkel“ oder „Profil“ die Mehrfachzustellung nicht über den eingegebenen Wert der Bearbeitungsweite hinausragt.

9. Die Kreisbogenerzeugung wurde erheblich verbessert (3D-Strategien). Das führt zur einer deutlichen Datenreduzierung und besseren Maschinenlaufruhe.

+ + + Wichtige Info für Bestandskunden + + +

Die Zyklusunterstützung steht nicht in der LT- Version zur Verfügung.

Für die Zyklusunterstützung müssen alle Postprozessoren nachgerüstet werden. Wir passen die bestehenden Kunden–PPs mit 12 Bohr-und Gewinde-Zyklen kostenlos nach, sofern wir die Dokumentation und/oder Beispielprogramme vorliegen haben.

Wir haben viele Kunden-PPs nachzupassen. Wenn Sie also zu den Ersten gehören möchten, können Sie uns schon mal Ihre Postprozessoren zusenden und eine verständliche Dokumentation/Beispielprogramme für die 12 folgenden (an DIN angelehnten) Zyklen aufstellen und zusenden:

G73 Bohrzyklus mit Spanbrechung
G74 Bohrzyklus für Linksgewinde mit Ausgleichfutter
G75 Feinbohren mit Spindel-Stop-Orientierung
G80 Abwahl der Zyklen von G73 bis G89
G81 Bohrzyklus
G82 Bohrzyklus mit Verweilzeit
G83 Tiefloch-Bohrzyklus mit entspänen
G84 Bohrzyklus für Rechtsgewinde mit Ausgleichfutter
G85 Reib-Bohrzyklus
G86 Reib-Bohrzyklus Rückzug mit Spindelstop
G87 Bohrzyklus für Rückwärtiges Ansenken
G88 Feinbohrzyklus mit Verweilzeit und Spindelstop, von Hand aus Bohrung fahren
G89 Feinbohr- und Reibzyklus


Zur Erläuterung:

Damit die CNC-Programmausgabe von Zyklen in Condacam auch Maschinen –bzw. Postprozessor-übergreifend erfolgen kann, werden auch die Zyklen von z.B. Heidenhain o. Shopmill auf DIN-ähnliche Zyklustypen standardisiert (G81 G82 usw..).

Das heißt, für von DIN abweichende Maschinensteuerungen benötigen wir für jeden der aufgeführten 12 Zyklen ein Pendant im Zykluscode Ihrer spezifischen Maschinensteuerungen.

Grundsätzlich nehmen wir die Anpassen bei vorliegen der entsprechenden Informationen kostenlos vor. Werden die notwendigen Informationen bzw. Dokumentationen nicht geliefert, erfolgt keine Postprozessoranpassung... oder es erfolgt die Postprozessoranpassung gegen Übernahme der Kosten für den Rechercheaufwand.

Da wir viele Kunden-Postprozessoren anpassen müssen, kann die Bearbeitungszeit etwas dauern. Grundsätzlich verfahren wir nach dem Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst".
Vollständige Beispielprogramme für die 12 Zyklen unterstützen uns bei der zügigen Bearbeitung Ihrer Postprozessor-Nachpassung.

Partnerschaft mit MMV Leasing

20.07.2012
Ab sofort bieten wir Ihnen an, Ihre Condacam Investition, inkl. Schulung über unseren Partner MMV Leasing zu finanzieren.

Leasing bedeutet für Sie:

  • Eine Abwicklung über einen Leasingvertrag mit der MMV schont Ihre Liquidität. Zudem werden die Leasingverträge nicht auf das Kreditobligo der Hausbank angerechnet und somit bleiben Ihre bankmäßigen Sicherheiten unberührt. Das ermöglicht Ihnen größtmögliche Flexibilität für Ihr Tagesgeschäft.
  • Ihr Vorteil liegt in der vollständigen Integrierbarkeit der Dienstleistungen. Alle die für die Inbetriebnahme erforderlichen Kosten können ohne Einschränkung in den Leasingvertrag eingerechnet werden. So entstehen Ihnen innerhalb eines Projektes keine zusätzlichen zu zahlenden Positionen und der Abwicklungsaufwand für Sie wird erheblich reduziert.
  • Das ermöglicht Ihnen die volle steuerliche Absetzbarkeit der Leasingrate als Betriebsaufwand. Dieses verhindert eine Verschlechterung der Bilanzoptik durch die Bilanzneutralität des Leasings.

CADlook-Addon für Condacam ab Version 2.1.11

23.04.2012
Die Schnittstellen STEP, PARASOLID, SAT, VDA werden durch das separate Addon "CADlook" bereitgestellt.
CADlook ist ein Modul aus den USA. Eine Demoversion kann hier bezogen werden: CADlook Demo

Für die Bereitstellung der erweiterten Schnittstellen in Condacam, muss CADlook lediglich auf dem Rechner
installiert werden. Dann stehen die erweiterten Schnittstellen in Condacam zur Verfügung:

Das CADlook-Addon kann separat bei uns bezogen werden. Das Addon ist auch als "Schnittstellen-Paket" zusammen mit der Condacam-Vollversion bei uns erhältlich.

Das CADlook-Addon kann 14 Tage im vollem Umfang getestet werden. Das Modul beinhaltet gleichzeitig einen Viewer, der eigenständig gestartet werden kann und einige nützliche Analysefunktionen mit sich bringt. Im Vergleich zu anderen Schnittstellen-Modulen am Markt, erweist sich CADlook als technisch ausgereiftes und hoch optimiertes Software-Modul.

Achtung!
Im Gegensatz zu Condacam wird das CADlook-Addon separat über einen Software-Key freigeschaltet (bitte die Lizenzbedingungen von CADlook durchlesen). Die Lizenz ist also rechnergebunden.


Neue Condacam Version 2111

22.03.2012
Condacam-Kunden können ab sofort die neue Version kostenlos bei den Distributoren beziehen.

Highlights der neuen Version sind insbesondere die Adaptierung eines optional erhältlichen Moduls, welches den Import der Kernelformate "Parasolid" und "Sat" sowie der Formate "STEP" und "VDA" nach Condacam ermöglicht.

Neu ist auch die Erzeugung von Hinterschnitt-Werkzeugbahnen unter Einsatz von Lollypop-Fräsern in den 2.5D-Strategien "Profilbearbeitung" und "Taschenbearbeitung". Die durch Z-Verlaufsprofilen gesteuerte Werkzeugbahnzustellung erfolgt nun mit einem konstanten Bahnabstand. Dadurch ist die Erstellung von 3D Formen mit hoher Oberflächengüte mit Hilfe der 2.5D-Profilstrategie möglich.

Weitere Neuerungen

  • Integration von Lollipop und Torus/Scheibenfräser in den Strategien „Profilbearbeitung“ und „Taschenfräsen“, mit einhergehender Adaptierung der Hinterschnittbearbeitung über Profilkurven.
  • Änderung des Zustellverhaltens bei Anwendung der Option „Profil“ („Bahnverlauf in Z“) in der Strategie Profilbearbeitung, von Z-konstant in 3D konstante Bahnzustellung.
  • Adaptierung eines exteren/optionalen Moduls zur Importierung der Cadformate SETP, SAT, Parasolid, VDA. (Preise auf Anfrage)
  • Anwendungsweite Integration so genannter „Klickfelder“ oder „PicEdits“ (cyanfarbige Edits) für die direkte Eingabe von Maßen durch Auswählen von Punkten in der Zeichnung (Aktivierung durch: STRG + Klick_ins_Feld).
  • Ergänzung der Nullpunktpositionierung um eine Option zur Positionierung des Nullpunktes, durch Auswählen einer Position/Punkt in der Zeichnung.
  • Beschleunigung der Halterkollisionskontrolle in der CNC-Simulation.
  • Neue Option „Simulations-Stop bei Werkzeugwechsel„
  • Adaptierung neuer Simulationsmodule für die Philipssteuerungen(mit „vertauschten“ Achsen) und VHF-Steuerungen.
  • Verbesserung der Spline-Evaluierung für höhere Präzision beim Cad-Import.
  • Optimierung des Speicherbedarfs und Verbesserung der Flächenqualität beim IGES-Import
  • Erweiterung der Funktionen „Umgrenzungs als Polylinie erstellen“, „Umgrenzung von flachen Bereichen“ und “Fräserkontaktkurve“ für die Anwendung von Trimm/Umgrenzungskurven.
  • Verbesserung der Konturaufbereitung für die Radiuskompensation über Maschinenzyklus mit G41/G42
  • Erweiterung diverser Postprozessor Optionen...
  • Verbesserung der Konturaufbereitung für die Radiuskompensation über Maschinenzyklus mit G41/G42
  • Die Konturaufbereitung für die Radiuskompensation wurde um einen Modus zum Einfügen von Kreisbögen an konkaven Ecken ergänzt (vorteilhaft bei älteren Steuerungen). Einstellbar über das Dialogfeld "Umgebungsvariablen" Parameter: "G41-G42 / entferne konkave Ecken"


RELEASED Condacam2.1 (Build 2110)

17.01.2012
Nach langer Testphase ist es endlich geschafft!
Ab sofort können alle Condacam-Lizenzinhaber die offizielle Release Condacam2.1 im Downloadbereich kostenlos beziehen. Neben Detailverbesserungen bei der Strategie Komplettschlichten ist die Schlüssel-Entwicklung der finalen Release, die Verarbeitung von parametrischen CAD-Daten mit einhergehender Adaptierung der IGES-Schnittstelle. Das Schnittstellen-Modul, basiert wie alle berechnungsintensiven Algorithmen von Condacam2.1, auf der Multicore-Technologie und ist auf die besonderen Anforderungen eines Camsystems zugeschnitten. Durch die Entwicklung neuartiger Algorithmen, gelang es eine signifikant höhere Importgeschwindigkeit von hoch aufgelösten CAD-Daten zu erzielen. Benchmark
-Vergleiche mit Systemen welche die gleiche algorithmische Pipeline durchlaufen zeigten, dass Condacam2.1 sehr viel schneller (in einigen Fällen, je nach Einstellungen bis zu 20mal schneller) hochaufgelöste Flächen-Daten erzeugen kann.


Neue G41/ G42 (RL/ RR) -Algorithmik

Der Konturaufbereitungs-Algorithmus von Condacam kann nun auf zwei Varianten betrieben werden.
1. Auf die herkömmliche Weise
2. Nach der erweiterten Methode (entfernen von konkaven Ecken durch Einfügen von Kreisbögen).

Die Auswahl der beiden Varianten erfolgt über das Dialogfeld "Umgebungsvariablen" (ALT & F12) mit dem Parameter:
"G41-G42 entfern2 konkave Ecken" (Aktivierung mit "1" deaktivieren mit "0")

Bei Variante 2. wird neben dem Einfügen der Kreisbögen in konkave Ecken, gleichzeitig die Aktivierung bzw. die Deaktivierung der G41/G42-Sequenz anders geschaltet. Bei Variante 1. Aktivierung/Deaktivierung von G41/G42 (herkömmliche Weise)